Mesaĝo en la germana

El UEA-vikio
Iri al: navigado, serĉi

PPS. Die mehrsprachige digitale Plattform der Konferenz zur Zukunft Europas hat kürzlich ihren offiziellen Bericht über das Ergebnis der Konsultation mit EU-Bürgern veröffentlicht. Es kann unter https://futureu.europa.eu/pages/reporting?locale=de . nachgelesen werden. Dies sei eine außergewöhnliche Übung direkter Demokratie gewesen. Der beliebteste Vorschlag im Bildungsbereich (Seite 117) ist „Die EU braucht besseres Sprachenlernen“

https://futureu.europa.eu/processes/Education/f/36/proposals/23893 (The EU needs improved language learning (europa.eu). Dieser gehörte zu den fünf besten der über 16.000 Vorschläge, die von Bürgern bei der Konferenz eingereicht wurden, und ist der beliebteste im Bereich Bildung. Sie schlägt vor, das Sprachenlernen im Allgemeinen zu verbessern, indem ein Kurzkurs in Esperanto als propädeutisches Mittel eingesetzt wird, um das Erlernen von EU-Sprachen zu fördern. Das innovative Element ist, dass es zwei Jahre lang von fünf professionellen Lehrern in drei EU-Ländern, die kein Esperanto sprechen, nach nur einer Woche Spezialausbildung unterrichtet wurde. Diese Methode wurde in einem von Erasmus+ geförderten EU-Projekt entwickelt und getestet. Klicken Sie hier für Details: https://mallonge.net/mla.


Ich bitte um Ihre aktive Unterstützung bei den Plenardiskussionen der Konferenz, um sicherzustellen, dass dieser innovative und erfolgreiche Vorschlag, für den die EU-Bürger gestimmt haben, von allen nationalen Bildungsministerien der EU zur weiteren Erforschung und möglichen Umsetzung auf Pilotbasis empfohlen wird. Sie sind einer der Vertreter der Bürger der EU, bitte geben Sie den EU-Bürgern eine Stimme, indem Sie diesen wichtigen Vorschlag Ihrer Wähler für die Zukunft Europas unterstützen.